Was darf man heute, was schickt sich nicht? Eine Kreuzfahrtreise buchen, Fleisch essen, mal eben den Flieger nehmen? Immer öfter taucht auch bezüglich Kunst und Gesellschaft die Frage auf, was gedurft wird. Darf man Frauen nackt malen? Darf man mit People of Color Werbung machen? Dürfen polarisierende Politiker an einer Rundfunkdebatte über: politische Polarisierung teilnehmen?

Da dieser Tage Feindbilder am laufenden Band produziert werden, sickert durch die Hintertür der kostenfreien Moralisierung etwas sehr Gefährliches in den Humus der Republik und vergiftet peu à peu ihr soziales Klima: eine puritanische Moral der Askese, die über Verbot und Verzicht zu gefälligem Verhalten erziehen will. „Schamgefühl als Moralkeule", so titelt die Gegenrede, die der Philosoph Christian Schüle im politischen Feuilleton des Deutschlandfunks veröffentlicht hat.
Er hält diese neuen Formen des Puritanismus für einen fatalen Katalysator für gesellschaftliche Spaltungen. In den sozialen Netzwerken wehte ihm ordentlich der Gegenwind entgegen. Wir schätzen Menschen mit Meinungen und haben ihn eingeladen um persönlich mit ihm und unseren Gästen über das Thema „Scham" zu diskutieren. Auf die Kontroverse, fertig, los!

Wer etwas früher kommt (ab 18Uhr), kann sich vorab mit einer leckeren „Stulle" stärken und als Talk-Begleitung, empfehlen wir gern unsere Weine.

Für unsere ExpertTalks laden wir Gäste aus den verschiedensten Disziplinen ein. In 90 Minuten gehen wir gemeinsam einem Thema auf den Grund und nehmen Anregungen, Inspiration und Ideen mit nach Hause. Ja, die Sache mit den Experten, ein schon fast inflationär gebrauchter Begriff. Aber wie soll man jemanden nur nennen, der sich in einem Thema gut auskennt, darüber Vorträge hält; der recherchiert, evaluiert, kritisch hinterfragt und häufig sogar Bücher, ja Bestseller, darüber schreibt? Uns jedenfalls haben die „ExpertBrains", wie wir sie hier liebevoll und wertschätzend nennen wollen, schon inspiriert und hoffentlich auch bald euch!

Dauer 90 Minuten oder 2,5 Stunden

Ob eine oder fast doppelte Spielfilmlänge, das Thema ist in meinem Leben gerade relevant und ich möchte mich gerne intensiver damit auseinandersetzen. Mich interessiert, was außer meiner Familie, Freunden oder Kollegen die Experten der Brainery dazu sagen. Zudem komme ich diesen selten so nahe, da möchte ich die Gelegenheit gerne wahrnehmen.

Für alle, die neben Hunger auf Ideen fürs Leben auch etwas für den Magen wünschen, serviert unsere kleine Gastronomie leckere Snacks. Dazu empfehlen wir gerne einen Wein und selbstverständlich gibt's auch Kaffee, Tee oder Softdrinks. Geöffnet haben wir immer 90 Minuten vor einer Veranstaltung und danach bis mindestens 22Uhr, übrigens auch unabhängig von einem Eintrittsticket.

Brainery - Ideen fürs leben
Bäckerbreitergang 12
20355 Hamburg


U-Bahn: Gänsemarkt

Bus: Linie 3 - Brahmsplatz

Estimated runtime 90 Minuten
  • Einlass 18 h
  • Beginn 19.30 h
  • Event Ende 21 h
  • Ladenschluss 22 h