Kennst Du das auch, dass Du plötzlich merkst, wie Du gar nicht das machst, was DU eigentlich immer machen wolltest? Oder gar nicht mehr weißt, was DEINS überhaupt ist? Dich interessiert ‚Man-Selbst-Sein', fragst Dich aber, wie Du das hinbekommst? Und Du scheust Dich nicht, Dich selbst unter die Lupe zu nehmen und an Dir zu arbeiten?

In ihrer unprätentiösen Art macht Agapi den Anfang. Sie liest aus ihrem autobiografischen Roman ‚manchmaloft' vor. Darin überwindet sie ihre Angst vor der Scham und macht sich nackig. Sie erzählt, wie sie manchmaloft vom Weg abkam und wie es ihr letztlich gelang, zu sich zurückzufinden.

Als ehemalige Inhaberin einer Grafik-Design-Agentur zeigt uns Agapi im Seminar-Teil, was sie in der Zeit über das Bewusst-werden-der-eigenen-Identität herausgefunden hat und was wir von erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen lernen können. Das Gewahr-werden und Hinterfragen der drei Faktoren ‚Erscheinung, ‚Kommunikation und Kultur' kann für Aha-Momente sorgen und erleichtern. Der Blick auf das Zusammenspiel unserer Eigenheiten – befinden sie sich im Gleichklang oder im Widerspruch – kann uns Aufschluss geben, wieso uns das Leben kratzt wie ein Wollpullover und wir manchmaloft von unseren Mitmenschen missverstanden werden.

Auf einer beherzt-kreativen Reise erkunden wir im Anschluss gemeinsam das Ungewohnte. Das eben noch Gehörte wird erlebbar. Im kreativen Prozess. Im geschützten Raum. Außerhalb der Komfort-Zone.

Es geht ums emphatische Zuhören, wenn andere uns etwas anvertrauen. Ums Sich-Zeigen, wenn andere uns einladen, uns liebevoll anzusehen. Und am Ende nimmt jeder einen neuen Blick auf sich selbst und andere mit, der ihn nachhaltig berühren und bewegen kann. Der Pullover ‚Leben' wird weicher.

Ach, und das GUTDING-Vesper-Brett welches Agapi und Rado mitbringen, kann erworben werden – frisch gebackenes Rado-Brot, Pasteten, Dips und Aufstriche. Du darfst also hungrig sein.

 

 

THEMA: Selbstbesinnung, Findung und Entwicklung

Agapi & Rado

Als zweites von zwei Kindern wächst Agapi, 1972 geboren, in ihren ersten Kinderjahren auf dem Land in der Nähe von Hamburg auf. Elfjährig zieht sie mit der Familie in die Nähe von Frankfurt – wieder aufs Land. Das Familien-Haus wird für Pflegekinder geöffnet. Insgesamt erhält Agapi so Einblick in sieben unterschiedliche Kinderschicksale, bekommt eine kleine Schwester via Adoptiv und genießt die Schulzeit auf einer Waldorfschule. Direkt nach dem Abi zieht sie zurück nach Hamburg, wird Assistentin für Werbefotografen und macht sich als solche selbstständig. Nebenbei beginnt sie Kommunikationsdesign zu studieren und jobbt in einer großen Werbeagentur und später in einer kleinen Designagentur, in der sie ihre erste und letzte Festanstellung annimmt. Das Studium in der Tasche gründete sie 2000 ihre Agentur – AGAPI dialog. konzept. design. Mitte 2012 gibt Agapi ihr Baby nach langem Überlegen in die Hände ihrer ehemaligen Mitarbeiterin, um ihren Traum zu verwirklichen. Sie will schon so lange ein Buch schreiben und ein produktives Miteinander initiieren. Heute lebt die 47 jährige mit ihrem Mann Rado auf dem Land bei Bad Oldesloe in der Nähe von Hamburg. Gemeinsam sind sie dabei eine produktive Gemeinschaft mit Akademie, Concept-Store und Restaurant zu initiieren in der sie mit einer Gruppe von Gleichgesinnter leben und arbeiten wollen. 2014 gründeten sie dafür die Manufaktur GUTDING, die sie seither erfolgreich betreiben. Sie stellen Brotaufstriche, Pasteten und Dips mit Liebe und von Hand her und füllen diese in Weckgläser um so wenig wie möglich Müll zu machen. Des weiteren kreiert Agapi Upcycling-Unikate wie zum Beispiel Taschen aus erledigten Regenschirm-Stoffen, Postkarten und Kunst. Und damit die Vision von Gemeinschaft schon mal in Gang kommt, haben sie in den letzten Monaten Tafelrunden in ihrer Gutsküche zuhause veranstaltet – die jetzt zum ‚miteinandern' werden und auf Tour gehen. Ja, das Event-Seminar kann es in jeder Stadt geben in der Menschen leben, die mit Rado und Agapi ‚miteinandern' wollen.

Mehr unter: https://gutding.org/

Die Legasthenikerin steht zu ihren Schwächen und startet am 23. August bei uns in der Brainery mit ihrer ungewöhnlichen aber ehrlichen Lesereise unter dem Motto ‚miteinandern'.
Agapi verspricht nicht „perfekt" vorzulesen, aber authentisch ihr Wissen zu teilen und so bietet sie in ihrer lebendigen Art gleich einen Crash-Kurz zum Thema Selbstbesinnung, Findung und Entwicklung an. Im Event-Seminar nimmt sie die Teilnehmenden mit auf eine beherzt-kreative Reise und gibt Werkzeuge an die Hand.

Die Mindest-Teilnehmeranzahl beträgt 10 Pers.
Die max. Teilnehmeranzahl ist auf 35 Pers. beschränkt.

Es wird ausnahmsweise Rado-Brot geben im Zusammenspiel mit den GUTDING-Aufstrichen und -Pasteten. Klaro, wenn Agapi und Rado kommen! Dazu gibt es – wie sonst auch immer – die besondere Auswahl an Getränken.

Brainery - Ideen fürs Leben
Bäckerbreitergang 12
20355 Hamburg


U-Bahn: Gänsemarkt

Bus: Linie 3 - Brahmsplatz

Estimated runtime 150 Min
  • Einlass 18 h
  • Beginn 18.30 h
  • Event Ende 21.30 h
  • Ladenschluss 22 h